Das Beste – unsere Kinder, unsere Zukunft

Viele unserer Mitbürger achten sehr darauf, dass nicht zuviel Geld ausgegeben wird. Dies gilt insbesondere auch für die Investitionen, die die öffentliche Hand, also auch die Stadt Celle, vornimmt.

So ist auch Kritik an dem Vorhaben der Stadt Celle geübt worden, den Kinderspielplatz am „Alten Ziegeleiweg“ im Ortsteil Garßen einer „Runderneuerung“ zu unterziehen.

Richtig ist, dass manche der dort stehenden Geräte durchaus noch eine gewisse Zeit ihren Dienst leisten könnten. Allerdings ist dieser Platz in Garßen mittlerweile ein Platz „von gestern“. Während andere Spielplätze in unserer Stadt nach einer Generalüberholung neue Anziehungskräfte, viel neue Freude für Kinder, Eltern und Großeltern entfaltet haben, ist der Spielplatz am „Alten Ziegeleiweg“ sichtbar unattraktiv.

Die Anziehungskraft eines Wohngebietes bildet sich aus vielerlei Teilqualitäten. Für junge Eltern und junggebliebene Großeltern zählt auch ein attraktiver Kinderspielplatz mit Aufenthaltsqualität nicht nur für „Jung“ sondern auch für ältere Menschen, die sich auf einem zeitgemäßen Spielplatz gerne aufhalten. Schauen Sie sich doch einmal die neu gestalteten Spielplätze im „Französischen Garten“ und im „Schlosspark“ an. Welchen Grund gibt es, anderen Spielplätzen diese Qualität nicht zu geben?

Wir bedanken uns für die kritischen Anmerkungen, die die Haushaltssituation der Stadt im Auge hatten. Wir wissen es wohl zu schätzen, dass konstruktive Kritik unsere Politik begleitet.
Allerdings teilen wir nach Abwägung aller Aspekte die Bemühungen des Ortsrates Garßen, diesem Platz am „Alten Ziegeleiweg“ ein neues Gesicht und neue Anziehungskraft zu verschaffen und wir sind sicher, dass auch die ältere Generation Freude an diesen attraktiven Situationen haben kann.
Der Rat der Stadt Celle hat entsprechende Haushaltsmittel für diese Maßnahme bereitgestellt.